Trägerverein Freies Kinderhaus e.V.

Leitbild

Die Mitglieder des Vereins setzen sich ein für eine Gesellschaft von Menschen, die selbstbestimmt und sozial verantwortlich handeln in einer ökologisch intakten und lebensfähigen Umwelt. Die Bildung, Erziehung und die Persönlichkeitsentfaltung von Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen ist ein Schwerpunkt des Vereins.

 

Erläuterung:

In allen Einrichtungen und Projekten wird das Ziel verfolgt, selbstbestimmtes, sozial verantwortliches und ökologisches Handeln von Kleinkindern, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in der Auseinandersetzung mit der natürlichen und sozialen Umwelt, Kunst und Kultur zu ermöglichen und zu unterstützen.
Die freie Entfaltung der eigenen Persönlichkeit und Kreativität, der sozialen Kompetenz und der gesellschaftlichen Mitgestaltung steht dabei im Mittelpunkt.

Auf der Grundlage unseres ganzheitliches Leitbilds bestehen unsere Ziele darin,

  • die Fähigkeiten und Kenntnisse jedes Menschen auszubilden, zu fördern und zu erhalten
  • soziale Gerechtigkeit und Mitgestaltungsmöglichkeiten von Kleinkindern, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu schaffen
  • die natürlichen Ressourcen zu schonen
  • und die geschaffenen ökonomischen Werte zu sichern und schonend und sinnvoll zu gebrauchen


Wir entwickeln und schaffen in unseren Einrichtungen die Vorraussetzungen, Rahmenbedingungen und Projekte, die Bildungsprozesse und Kompetenzen in diesem Sinne initiieren und fördern.

Im Sinne der Nachhaltigkeit der gesellschaftlichen Entwicklung verfolgen wir in einem bewussten Abwägungsprozess sowohl soziale, partizipative, ökologische, und wirtschaftliche Ziele.

Ziele

Soziales

Wir erkennen die Persönlichkeit und Bedürfnisse des Individuums Mensch an, in dem wir das Recht auf Bildung und Entfaltung seiner Fähigkeiten und Ressourcen in unseren Einrichtungen einlösen.


Erläuterung:
Wir sind „Vorbild“ und wirken als Begleitperson mit unserer Haltung und unserem Handeln auf die Entfaltung der Persönlichkeit ein. Eine ständige Selbstreflexion in Teamsitzungen, Elternabenden, Gesprächen wird durchgeführt.
Auf die Aneignung von Räumen und ihre Gestaltung legen wir ein besonderes Augenmerk. Deshalb legen wir einen besonderen Wert auf die Auswahl der Materialien, die Raumgestaltung und die Werkzeuge, die sich auf das Handeln auswirken. Partizipative Planungsprozesse, pädagogisch durchdachte Gestaltungen und eine gemeinsame Umsetzung werden berücksichtigt.

 

Wir wollen sozialverantwortliches Handeln und Freude an der Gemeinschaft entwickeln.


Erläuterung:

  • In unseren Einrichtungen und Projekten achten wir besonders auf
  • Offenheit und Toleranz gegenüber Andersdenkenden
  • Beweggründe zu erkennen und zu achten
  • Rücksichtsnahme auf Schwächen oder besondere Bedürfnisse
  • Transparenz von Entscheidungen und die Mitbestimmung in relevanten
  • Fragen
  • Förderung von Vertrauen und Verantwortung
  • Erlernen von Kommunikations- und Konfliktfähigkeit in der Gruppe


Hauptamtliche, Eltern, Kunden und Kinder/Jugendliche tragen gleichermaßen Verantwortung für eine gelingende Gemeinschaft.

Die gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen - auch für Menschen mit besonderem Förderungsbedarf - verwirklichen wir in unseren Angeboten, Projekten und Netzwerken.

 

Erläuterung:
Wir sehen uns als Ideenschmiede in Kinder-, Jugend- und Familienpolitik, sowie in der Stadtgestaltung und nehmen Impulse aus diesen Bereichen auf. Wir mischen uns ins Stadtgeschehen ein, um Räume für Kreativität und Fantasie zu finden und zu schaffen.
Wir fordern das Recht auf Mitbestimmung auch in der Stadtpolitik ein.
Wir beteiligen uns aktiv am gesellschaftlichen Diskurs – weltoffen, kritisch und tolerant.

Partizipation

Wir ermöglichen, fördern und verwirklichen die Partizipation von Kleinkindern, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und streben die Vernetzung mit anderen gesellschaftlichen Einrichtungen an.


Erläuterung:
Kinder und Jugendliche gestalten und bestimmen bei uns mit und haben das Recht auf einen selbstbestimmten Tag. Wir motivieren sie mit Kommunikationsübungen, Kindersitzungen und Besprechungen.
Die Eltern haben eine Selbst- und Mitverantwortung. Erzieher und Eltern bilden eine Erziehungspartnerschaft mit einem gemeinsamen pädagogischen Konzept. Unterstützt wird dies durch Informationsgespräche, aktive Mitarbeit der Eltern in den Gruppen und bei der Organisation, Elternabende und Elterngespräche sowie Eigenreflexion

In unseren Einrichtungen dokumentieren wir unsere Arbeit und machen unsere Entscheidungsprozesse transparent.

Wir unterhalten in unserem Verein eine Begegnungsstätte, die sowohl vereinsintern genutzt wird als auch für pädagogische, kulturelle und politische Initiativen offen steht.

Wir vernetzen uns mit anderen Institutionen z.B Kindergärten, Schulen, AK Präventive, SJR-Netzwerk e.V. usw. und arbeiten mit ihnen zusammen.

 

Ökologie

Wir gestalten den laufenden Betrieb in unseren Einrichtungen nachhaltig umwelt- und ressourcenschonend.


Erläuterung:

Mit Rohstoffen, Hilfsstoffen und Energie gehen wir sparsam um. Wiederverwendbare und wieder verwertbare Materialien werden aufbereitet und eingesetzt. Unsere Abfälle werden nach ökologischen Gesichtspunkten verwertet oder entsorgt.

Wir beachten bei der Beschaffung von Baustoffen, Nahrungsmitteln, Spiel- und Bastelmaterial, Büromaterial auf Umweltverträglichkeit, fairen Handel und keinen Einsatz von Kinderarbeit.

Wir setzen in unseren Einrichtungen weitgehend auf Selbständigkeit und Eigenverantwortung  unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Nutzer und der Eltern. Beteiligung an Entscheidungen und gute Ideen werden gefördert.
 
Unsere Beschäftigten informieren, unterweisen und schulen wir.
 
Lieferanten und Fremdfirmen beziehen wir in unsere sozialen und ökologischen Konzepte ein.
 
Umweltrelevante Planungen, Entscheidungen und Maßnahmen werden unter Berücksichtigung ökologischer, sozialer und ökonomischer Kriterien umgesetzt.
 
Wir optimieren unser Umweltmanagement durch regelmäßige Umweltbetriebsprüfungen (Umweltaudits).

Wir stellen unsere Ziele und Entwicklungen in der Öffentlichkeit dar.

Ökonomie

Wir bewahren den Blick für wirtschaftliche Gesichtspunkte und finanzieren unsere Projekte und Einrichtungen nachhaltig, d.h. nicht durch Schuldverschreibungen für die nachfolgenden Generationen. Nur solche Aktivitäten werden realisiert, für die heute Mittel vorhanden sind.


Erläuterung:

Wir bilden sinnvolle Vernetzungsstrukturen mit anderen Angeboten aus dem Landkreis, indem wir Netzwerkarbeit intensiv betreiben.

Unsere finanzielle Struktur ist so ausgerichtet, dass auch finanziell schlechter gestellte Kunden unsere Angebote wahrnehmen können (Beantragung von Stiftungsgeldern, Gelder von Stadt und Land)

Zur finanziellen Unterstützung des Vereins betreiben wir wirtschaftliche Nebeneinrichtungen und Projekte, wie z.B. die Kulturkantine.

Zur wirtschaftlichen Absicherung (Kundenfindung) der Einrichtungen betreiben wir eine gemeinsame effektive Öffentlichkeitsarbeit.

Wir vernetzen uns innerhalb des Vereins  und schaffen dezentrale und zentrale Strukturen, die es uns ermöglichen, Synergieeffekte zu nutzen, voneinander zu profitieren und effektiv zu arbeiten.


Leitbild des Vereins auf Basis der Diskussion in sämtlichen Einrichtungen

15.06.2008

 
 
 
         
Sponsoren