10.11.2018 - Rocking Daddies

Benefizkonzert für amnesty international

vier rockige Herren sitzen in einer reihe vor dem Transparent "Rocking Daddies"

Rocking Daddies

Samstag in der KulturKantine ab 21 Uhr.

Rocking Daddies spielen für amnesty international im Rahmen der Friedenswochen – Eine-Welt-Tage

Der Name der vierköpfigen Tübinger Band steht seit Jahren für fetzigen, gradlinigen, ehrlichen Classic Rock und Blues, der mitunter garniert ist mit Folkelementen aus der Mandoline.

Im Frühjahr 1995 legt die Band ihre Debut-CD "Fly Away" vor, drei Jahre später folgt im April 1998 das zweite Album mit dem selbstironischen Titel "Fossils' Delight". Beide CDs enthalten einen Querschnitt des Live-Programms.

Ob im Festzelt, in der Musikkneipe oder bei Open Air Konzerten (u.a. als Support für Roger Chapman & The Shortlist) - bei Rocking Daddies Konzerten geht die Post ab sowohl mit eigenwillig gecoverten Songs von Free über die Stones bis zu John Mayall oder den Dire Straits als auch mit melodischen, rockigen Eigenkompositionen im Stile des Classic Rock. Jeder Gig der Rocking Daddies wird dadurch zu einer Party zum Schwofen.

Die Band tritt in der klassischen Besetzung mit zwei Gitarren (Wolfgang Dannert, Jürgen Sturm), Bass (Michael Pfohl) und Drums ("Zimmi" Zimmermann) an, wobei beim Blues die Harp jedoch nicht fehlen darf.

 
 
 
         
Sponsoren